+43 664 516 97 23

Eine der wichtigsten Regeln bei der Mitarbeitersuche

FÜR ALLE KLEIN- UND MITTELBETRIEBE: GOOGLE KANN PDF-STELLENINSERATE NICHT AUSLESEN!

Bei vielen meiner Veranstaltungs-, Seminar-, oder Workshopbesuche lerne ich Unternehmer kennen, die mir erzählen, wie lange sie schon nach geeigneten Mitarbeitern suchen und schon „alles“ unternommen haben. Mein erster Blick ist dann meist auf die Webseite des Unternehmens. Bei sehr vielen sehe ich noch „PDF-Stellenausschreibungen“. „Meine Webseite ist doch perfekt, die hat viel Geld gekostet“, höre ich immer wieder in den Gesprächen. Ja, doch was hilft das, wenn kein Arbeitssuchender die Website anschaut.

Warum? Diese Form der Stellenausschreibungen auf der Webseite ist der Tod der Reichweite eines Unternehmens, die händeringend neues Personal suchen. Google kann diese Stelleninserate nicht auslesen und so findet man dieses Inserat „nur auf der eigenen Firmenwebseite“. Punkt, aus und Schluss! Dafür muss der potentielle Bewerber dann erst mal auf die Webseite kommen. Wie denn, woher denn? Das ist fast unmöglich, wenn er nicht zufällig direkt nach dem Unternehmen sucht und auf der Website landet. Ein „Tausend-Gulden-Schuss“ wäre das.
Ein weiteres großes Risiko möchte ich ansprechen. Bei bewerbung@ E-Mail-Adressen
besteht große Gefahr! Wie soll das funktionieren; da kommen Mails rein, du leitest es an die Abteilungen weiter, dann an die Geschäftsführung…. Alles „doppelt und dreifach“
abgespeichert! Wow, da gibt es ja noch die info@ Adresse, die sehr oft Verwendung findet.

Ja, seit bereits 25. Mai 2018 gibt es diese Datenschutzfalle. Wie willst Du die Daten eines Bewerbers gezielt (geschweige automatisiert) löschen, falls der Bewerber nicht eingestellt wird? Die Bewerber haben das Recht auf die Löschung ihrer personenbezogen Daten. Alles nicht kontrollierbar! Was tun?
„Ich kann mir doch keine teueres E—Recruiting-System leisten“, höre ich immer wieder.
Für viele Klein- und Mittelbetriebe, die noch mit pdf. und bewerbung@ arbeiten, verschafft ein einfaches, schnelles und günstiges E-Recruiting.-System sofortige Abhilfe. Ein professioneller Auftritt mit den Vorteilen Zeit und Kosten zu sparen und das richtige
Personal zu finden. Im ersten Schritt kann man mit einem „Einsteigerpaket“ schon viel
erreichen und dann langfristig sein E-Recuriting step by step NEU aufstellen. Mit wenigen Klicks ist eine einfache erste Stellenanzeige fertig. Und das alles DSGVO-Konform!

Meine 7 Empfehlungen für DICH (Unternehmer von Klein- und Mittelbetrieben) aus diesem Blog:

• Google muss Dich finden: Verzichte ab sofort auf die pdf.-Stelleninserate auf Deiner
Webseite.
• Integriere keine pdf.-Stellenanzeigen als Bild im Social Media!
• Verwende ab sofort nicht mehr allgemeine E-Mail-Adressen wie bewerbung@ und
arbeite Datenschutzkonform.
• Wenn du schon lange Mitarbeiter suchst: Wähle lieber eine optimale Karriereseite
statt einer teuren & perfekten Website deines Unternehmens.
• Erweitere Deine Reichweite der Stelleninserate durch ein automatisiertes ERecruiting
System.
• Vergiss nicht, Dein Datenschutz ist mit einem passenden E-Recruiting-Tool „up to
date“!
• Finde ein für Dich ein passendes E-Recruiting System an und lerne die weiteren
Vorteile kennen!

Meine 7 Tipps:

Schau dir meine aktuellen 7 Tipps hier gleich an.

Willst du mich kennen lernen? Dann vereinbare gleich einen Kennenlern-Termin mit mir.

„Ich zeige Dir, wie Du effektiver und schneller die richtigen Mitarbeiter findest, auch wenn Du keine Zeit für noch mehr Bewerbungsgespräche hast.“

Interesse an einem 1-tägigen Workshop mit mir?

Hier geht’s zu den Workshop-Infos.

Autor: MMag. Heinz Derflinger

Eigentümer von mitarbeiterfinden.jetzt

Geschäftsführer von diederflingers.at